Referent:innen

Manuela Brand (DE)

 

Diplom-Psychologin, geboren 1984, verheiratet, eine Tochter. Manuela ist als psychologische Psychotherapeutin in Privatpraxis in Maxdorf in der Pfalz (Deutschland) tätig. Sie ist ausgebildet in Verhaltenstherapie und ist Teilnehmerin der ersten Weiterbildung der SÄPT zur „Begleitung von Menschen in substanzinduzierten veränderten Bewusstseinszuständen“ (2019-2022). Sie beschäftigt sich seit 2010 mit Psychedelika und deren therapeutischem Potenzial. Seit 2015 ist sie Mitglied in der SÄPT und seit 2022 im Vorstand. Aktuell arbeitet sie als Psychotherapeutin in der EPIsoDE-Studie in Mannheim – eine groß angelegte Phase-II-Studie in der die Wirksamkeit und Sicherheit von Psilocybin bei therapie-resistenter Depression untersucht wird.

Joel Olivé Cruz

 

Musiker, Musiktherapeut und Instrumentenbauer. Seit 2000 Konzerte und Workshops in ganz Europa. Studium der Schönen Künste (Barcelona); Universitäts-Master in Musiktherapie (Ramon Llull). 2002 Mitbegründer und Lehrer des Sound & Trance Institute zusammen mit Peter und Heike Heß (soundtrance.com). Lehrtätigkeit für Musiktherapie an der Universität für Menschenrechte in Arizona sowie am Integrativen Transpersonalen Institut (Barcelona) und am ONCA Psychedelic Therapy Training (Kolumbien). Komponist und Produzent von mehreren veröffentlichte Alben (enteoanima.bandcamp.com).

Simon Duttwyler (CH)

 

Simon Duttwyler studierte Chemie an der Universität Zürich und promovierte 2010 in organischer Chemie. Von 2010 bis 2013 arbeitete er als Postdoktorand an der Yale University in den USA. Im Jahr 2013 begann er seine unabhängige Karriere als Leiter einer Forschungsgruppe an der Zhejiang University in Hangzhou in China, nahe bei Shanghai. Er wurde 2018 zum ordentlichen Professor in Chemie ernannt und erforscht neuartige Moleküle, die Kohlenstoff und Bor enthalten.

 

Als Enkel von Albert Hofmann, dem Entdecker von LSD, ist Simon Duttwyler prädestiniert, einen Vortrag über die Geschichte von LSD zu halten.

Peter Gasser (CH)

 

Dr. med., geboren 1960, verheiratet, drei Kinder. Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, tätig in eigener Praxis in Solothurn, Schweiz. Er wurde in psychodynamischen Methoden sowie in der Therapie mit bewusstseinsverändernden Medikamenten, d.h. psycholytischer oder psychedelischer Therapie, ausgebildet. Er ist seit 1992 Mitglied der Schweizerischen Ärztegesellschaft für Psycholytische Therapie und seit 1996 deren Präsident. Nach 2007 führte er zwei Studien zur LSD-unterstützten Therapie bei Patienten mit Ängsten aufgrund von lebensbedrohlichen Erkrankungen durch. Seit 2014 besitzt er Einzelfallgenehmigungen der Schweizerischen Gesundheitsbehörde für die Therapie mit bewusstseinsverändernden Substanzen.

Peter van Ham (DE)

 

Frankfurter Forscher, Autor, Fotograf und Ausstellungskurator, bereist seit nahezu 35 Jahren die Welt mit Schwerpunkt Asien, Indien, Himalaya und Tibetischer Kulturraum. 15 internationale Buchpublikationen, zehn internationale Ausstellungen und fünf TV-Dokumentationen sind bisher seinen Forschungen entsprungen, für die er in die Royal Asiatic Society und die Royal Geographical Society, London, sowie in den Explorers Club, New York, aufgenommen wurde. Seit über 15 Jahren ist er 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Bewahrung und Förderung des Kulturellen Erbes Asiens (SPAH e.V.), für die er zahlreiche internationale Projekte verwirklicht.

 

Gregor Hasler (DE)

 

M.D. Gregor Hasler ist Professor für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Freiburg und Chefarzt am Freiburger Netzwerk für Psychische Gesundheit. In den letzten 10 Jahren beschäftigte er sich mit dem Einsatz von Psychedelika (Ketamin, LSD, Psilocybin, MDMA) in der Behandlung von Depressionen und Trauma-Folgestörungen. Seine Forschung wird von der Swiss National Science Foundation gefördert und er hat zahlreiche Auszeichnungen für seine wissenschaftliche Arbeit erhalten, einschließlich dem NARSAD Independent Investigator Award und dem Robert Bing Award der Schweizer Akademie der Medizinwissenschaften. Er ist Präsident der Schweizer Gesellschaft für Pharmakovigilanz in der Psychiatrie und Präsident der Schweizer Gesellschaft für Bipolare Störungen. Im Herbst 2022 wird sein Buch «Higher Self. Psychedelika in der Psychotherapie» im Klett-Cotta-Verlag erscheinen.

 

Peter Heß (DE) und Heike Heß (DE)

 

Dr. med. Peter Heß, Arzt für Neurologie und Psychiatrie und Musiktherapeut (www.drpeterhess.de). Seit über 45 Jahren Beschäftigung mit außergewöhnlichen Bewusstseinszuständen (Promotion über Cannabis). Mitbegründer und Präsident des ECBS; Vorstandsmitglied der SÄPT. Entwicklung des Gongrituals als Möglichkeit der nonpharmakologischen Tranceinduktion. Arbeitet in freier Praxis und in einer psychotherapeutischen Klinik. Leitung von Workshops und Ausbildungen in Klangtrance (Sound & Trance Institut).

 

Heike Heß, Heilpraktikerin und Klangtherapeutin in eigener Praxis (www.heike-hess.de). Leitung des Windhorse Projekts Frankenthal (Begleitung von Menschen in veränderten Bewusstseinszuständen). Mitglied der SÄPT seit 1996. Leitung von Workshops und Ausbildungen in Klangtrance. Konzerttätigkeit.

Friederike Holze (CH)  
Dr. Friederike Holze, PhD, studierte von 2011-2016 Pharmazie an der Universität Basel und arbeitet seit 2017 in der Psychopharmakologie Forschungsgruppe am Universitätsspital Basel unter der Leitung von Prof. Matthias Liechti. Ihr Fokus liegt auf der Beschreibung der Pharmakologie von psychoaktiven Substanzen (LSD, Psilocybin und MDMA) in gesunden Individuen. In diesem Rahmen hat sie ca. 200 psychedelische Erfahrungen begleitet und zahlreiche wissenschaftliche Artikel publiziert. In die vorgestellte Studie war sie seit 2017 involviert und begleitete die wissenschaftlichen und regulatorischen Prozesse.
Andrea Jungaberle (DE)
 

Fachärztin für Anästhesie und Notfallmedizin, ist medizinische Leiterin der OVID Praxis für augmentierte Psychotherapie in Berlin, sowie Mitbegründerin und ehemaliges Vorstandsmitglied der MIND Foundation. Dort ist sie in der Aus- und Weiterbildung tätig. Außerdem ist sie Studientherapeutin in der EPIsoDE-Studie, in der insgesamt 144 depressive Patienten am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim und der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité Universitäts-medizin mit Psilocybin behandelt werden. Neben der regelmäßigen therapeutischen Arbeit mit Ketamin und Psilocybin liegt ihr Forschungsinteresse beim therapeutischen Einsatz von veränderten Bewusstseinszuständen, Integration und den essentiellen Fragen rund um Tod und Sterben.

Roger Liggenstorfer (CH)

 

Roger Liggenstorfer (1959), Gründer/Geschäftsführer des Nachtschatten Verlages in Solothurn (seit 1984), Autor und Hrsg. diverser Bücher, Initiator diverser psychonautischer und drogenpolitischer Veranstaltungen, Begründer und Präsident von Eve & Rave Schweiz (1996-2006), engagiert in der Drogenlegalisierung (u.a. bei DroLeg) und in diversen nationalen wie internationalen Organisationen wie NAS, EBCS; Erstunterzeichner der Schweizer Hanf-Initiative, Betreiber und Mitinhaber der 1. Absinthe-Bar der Schweiz.

Felix Müller (CH)

 

PD Dr. med. M.D. Felix Müller leitet den klinischen Forschungsbereich für substanzgestützte Therapie an der Universität Basel. Er verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Durchführung von klinischen Studien mit MDMA und LSD und hat zahlreiche Artikel in diesem Bereich publiziert. Nach dem Studium von Medizin, Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie, ist er seit 2013 in den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel tätig, seit 2014 in der Forschung mit Halluzinogenen. 2021 wurde er in Erwachsenenpsychiatrie habilitiert. Seine Forschung wurde mit dem Schweizer Suchtforschungspreis 2019, dem Inger Salling Preis 2020 und dem Prix Frutiger 2022 ausgezeichnet.

 

Die Neuronauten

 

Das ultimative Neuronen-Spektakel „Die Neuronauten“ sind ein Klang-Duo bestehend aus DJ Luzi und dem Drummer Bruno Haag. Ihre Leidenschaft ist tanz- und träumbarer EthnoTech-House und Percussion. Sie leben ihren Traum mit ihrem Duo „Die Neuronauten“. Hierbei werden Luzis elektronische Vibes mit Brunos Percussion verschmolzen. Das Resultat ist ein Live-Spektakel, welches das Publikum elektrisiert und transformiert.

www.soundcloud.com/luzibader

Vanja Palmers (CH)

 

Vanja Palmers, geboren in Wien, aufgewachsen in der Schweiz. Mit gut 20 Jahren durch die Einnahme einiger Millionstel Gramm eines bestimmten Pilzderivates völlig aus der vorgezeichneten (großbürgerlichen) Laufbahn an der Uni Zürich (BWL) und als Kaufmann geworfen. Nach ein paar Wanderjahren als Hippie & Yogi, 10 Jahre in einem Zen Kloster in Kalifornien. Mitbegründer des ökumenischen Hauses der Stille PUREGG (im Salzburgischen) und der Stiftung FELSENTOR (auf der Rigi, Zentralschweiz). Seit über 40 Jahren, z.T. sehr aktiv, im Tierschutz engagiert. Dankbar, seit ein paar Jahren an der Entdämonisierung, Wiederentdeckung, Erforschung und Integration dieser wohl ältesten und mächtigsten Sakramente der Menschheit, den sog. Psychedelika, mitwirken zu dürfen.

 

Constanze Weigle (DE)

 

Dipl.-Psych., tätig in eigener Praxis in Aalen (D) als Psychologische Psychotherapeutin für tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie und Körperpsychotherapie. Seit 1988 beschäftigt sie sich mit der therapeutischen Anwendung von psychoaktiven Substanzen, zuerst in ihrer Diplomarbeit über das Suchtpotential von MDMA in Abhängigkeit von Dosis, Set und Setting. Sie ist Co-Autorin von „MDMA, die psychoaktive Substanz für Therapie, Ritual und Rekreation“. Nach ihrer Mitgliedschaft im Europäischen Collegium für Bewusstseinsstudien ist sie seit 2013 Mitglied der Schweizer Ärztegesellschaft für Psycholytische Therapie, seit 2022 Co-Präsidentin.

 

Scroll to top